Tetraeder - Prinzip

Neuromanagement,Neuro,Management,Tetraeder,wie
 Neuromanagement,mr.mike,neuro,management,wissenschaft

 

Die über 30-jährige Industrieerfahrung ist das Fundament vom Neuromanagement der ®MR.MIKE Management-Conceptions.

 

Mit Freude darf ich feststellen, dass wir mit den praxisorientierten Leistungen im Neuromanagement mit den ®MR.MIKE Management-Conceptions einzigartig sind.

 

Das Neuromanagement der ®MR.MIKE Management-Conceptions basiert auf diesen praktischen Erfahrungen mit der

 

Kompetenz:

Details für Bereich  Ausbildung
Details für Bereich Interim-Management

 

Schnell wurde erkannt, dass sich die Neurowissenschaft, die Psychologie und die Soziologie unabdingbar in sich ergänzen. Folglich müssen diese wissenschaftlichen Erkenntnisse auch als Ganzes berücksichtigt werden.

 

 

neurowissenschaft,neuromanagement,neuro,neuropsychologie,neurosoziologie,management,

 

Genau den gleichen Stellenwert beinhalten bei den ®MR.MIKE Management-Conceptions die

 

Basics:

neuro,wissenschaft,management,neuromanagement,neurowissenschaft,basics,grundsatz,

 

Schlüssig dazu greift in der Praxis das Neuromanagement der ®MR.MIKE Management-Conceptions  in der

 

Umsetzung:

neuro,management,wissenschaft,neuromanagement,neurowissenschaft,management,seminar,mentoring,monitoring,interim,management,

 

Dies wiederum war der Ausgangspunkt im Neuromanagement für das Tetraeder-Prinzip, greift es doch dreidimensional in sämtliche Teilgebiete ein.

 

Kurz zum Tetraeder generell:

 

Tetraeder leitet sich aus dem Griechischen „4“ ab und zeigt eine dreiseitige, gleichschenklige Pyramide mit 4 Flächen, 4 Ecken und 6 Kanten.

 

 

Sie können diesen Neuromanagement - Tetraeder ganz einfach auch „nachbauen“ und finden hier eine einfache Anleitung dazu:

 


 

Dazu ein Beispiel aus der Praxis, z.B. das Thema Burnout.

 

Leider kennt jeder von uns dieses Thema und es kann auch leider viele von uns treffen. Ich verzichte hier auf die detaillierten Ausführungen. Sehen Sie dazu bitte auch die folgenden Ergänzungen:

 

Ergänzende Links dazu:

 

http://www.mrmike-management.net/aktuelles-1/medien-mitteilungen/public-letter-dated-04-16-13/

 

http://www.mrmike-management.net/aktuelles-1/medien-mitteilungen/public-letter-dated-06-26-14/

 

Ergänzender Link Prävention:

 

http://www.mrmike-management.net/aktuelles-1/medien-mitteilungen/public-letter-dated-03-07-13/

 

Und ich möchte es sehr vereinfacht wie folgt zusammenfassen und aufzeigen:

 

Neurowissenschaft:

Ein Suchtverhalten als Defizitkompensation (z.B. Mobbing usw.), das eigene Belohnungssystem wird zusätzlich belohnt ("Turbobooster") und die Spirale beginnt.

 

Psychologie:

Das „normale“ Verhalten wird oft für sich unmerklich (für das Umfeld aber schon, -Familie, Arbeitsplatz usw.) in ein extremes Verhalten geändert (Flucht in Arbeit, Sport, plötzliche Aggressionen, keine Nervenkraft mehr, Unruhe, Rückzug, usw.).

 

Soziologie:

Wie bereits schon unter „Psychologie“ erwähnt, leidet dadurch auch das direkte und indirekte Umfeld des Betroffenen und somit auch die direkte Gruppe (Partner, Kinder, Freunde) aber auch die indirekte Gruppe in der Gruppe (Familie, Firma, usw.).

 

Dieses kleine und sehr kurz gehaltene Beispiel zeigt Ihnen auf, wie die Bereiche "Neurowissenschaft - Psychologie - Soziologie" direkt in sich zusammenhängend sind und ebenso die evidente Wichtigkeit der ®MR.MIKE Management-Conceptions - Basics: => Erkennen => Verstehen => Umsetzen.

 

Somit schliessen sich wieder die „Bezugsflächen“ des Neuromanagement - Tetraeders und zeigen die Wichtigkeit der direkten Hilfe, Unterstützung praktisch umgesetzt mit

 

Management-Seminars

 

Monitoring

 

Mentoring

 

 

Konklusion:

 

Das Neuromanagement-Tetraeder-Prinzip zeigt unmissverständlich die direkten und indirekten Zusammenhänge auf wie folgt:

 

 

Das Neuromanagement ist die direkte Verbindung von der Basis bis zum Ziel

  (Spitze).

 

Das Neuromanagement beinhaltet in sich die Neurowissenschaft - Psychologie,

   Soziologie.

 

Das Neuromanagement stellt den direkten Zusammenhang zu den Basics

   Erkennen - Verstehen - Umsetzen dar.

 

Das Neuromanagement verbindet die wissenschaftlichen Bereiche

   Neurowissenschaft - Psychologie - Soziologie mit den Basics

   Erkennen - Verstehen - Umsetzen.

 

 

Diese Zusammenhänge stehen sinnbildlich für die 4 Flächen des Tetraeders. Man kann es „drehen und wenden“ wie man will, man erhält immer wieder die gleichen elementaren Werte des Neuromanagements, wie wir es in der Praxis umsetzen.

 

Die langjährige Erfahrung zeigt unmissverständlich auf, für uns gibt es nur praktische und gangbare Lösungen die individuell auf Ihren Bedürfnissen aufgebaut sind.

 

 

Erfolg ist immer Teamarbeit!

 

Wir sind für Sie da:

 

 

© 2015 by Guerrino Stivanello / ®MR.MIKE Management-Conceptions; das Kopieren ist nur vollständig und unter Quellenangabe zulässig.

neuromanagement,Mr.Mike Management,Blog,

Mo

11

Jun

2018

PTBS

PTBS,posttraumatische,belastungsstörung,neuromanagement,Mr.Mike,Management,komplementär,medizin,
mehr lesen

Do

04

Mai

2017

Darf es ein bisschen mehr Hirn sein?

neuromanagement,neurowissenschaft,intelligenz,bakterien
mehr lesen

Mi

03

Mai

2017

Neuromanagement und Nervensysteme

neuromanagement,komplementärmedizin,neurowissenschaft,nervensysteme,management,gesundheit,erfolg,handicap,salutogenese
mehr lesen

Di

02

Mai

2017

Neuromanagement und Handicap

Neuromanagement,Handicap,Komplementärmedizin, potentialförderung, gesundheit, erfolg, neurowissenschaft, salutogenese, nervensysteme
mehr lesen